70-Jahre-Schuhfried-Medizintechnik

Schuhfried Medizintechnik

Medizintechnik Wien

News

Online-Fortbildungsangebot: Wir waren schnell – und wir bleiben dran!

Mitte Mai hat uns die Frage erreicht, wie wir es mit Online-Fortbildungsangeboten halten. Unsere Antwort: Wir bleiben dran! Das ÖKZ hat unsere Antworten in seine Berichterstattung aufgenommen, lesen Sie Ausschnitte davon (Das österreichische Gesundheitswesen – ÖKZ, 61. Jg. 2020, 05-07, Dr. Michaela Endemann/Schaffler-Verlag).

Download als PDF

Übrigens: Hier finden Sie immer die aktuellen Fortbildungsangebote.

Knackpunkt Knie – Therapiemöglichkeiten

Es ermöglicht uns das Aufrichten, Stehen, Beugen und Fortbewegen, gibt uns Stabilität, lässt Rotation zu und hält einen Druck von bis zu 1,5 Tonnen aus: Das Knie ist ein wahres Wundergelenk, sorgt aber auch für viele Beschwerden. Welche das sind, warum sie entstehen und wie sie behandelt werden, erfahren Sie in GESÜNDER LEBEN (Text: Claudia Sebunk, GESÜNDER Leben Juli/August 2020). ...

Wenn die Nerven Erkranken

Neurologische Erkrankungen – vom Schlaganfall über Multiple Sklerose bis zu Parkinson – sind besonders heimtückisch. GESÜNDER LEBEN zeigt, wie (und ob) Sie vorbeugen können. Lesen Sie den Artikel und die Tipps für eine effiziente Behandlung (Text: Christiane Mähr, GESÜNDER Leben Juli/August 2020). ...

ED mit der Stoßwelle PiezoWave² behandeln!

Meist genügen sechs Behandlungen. Erfolge stellen sich ca. 6 bis 12 Wochen nach Therapiebeginn ein – in der Regel mit anhaltendem Effekt. Kommentar Dr. Igor Motil, Urologie, Brno: “Die Stoßwellentherapie führe ich bereits seit dem Jahr 2013 durch. Von Beginn an war ich von der sehr guten Wirkung der Behandlung mit der Stoßwellentherapie überrascht. Schrittweise habe ich die Behandlung weiter verbessert und eine neue Technik zur Anwendung der Stoßwellen eingeführt, die LSTC-ED-Methode, die das gesamte behandelte Gewebe homogen abdeckt. In… ...

Hochtontherapie bei Polyneuropathien (PNP)

Polyneuropthien können viele Erscheinungsformen und ebenso viele Ursachen haben: Häufig sind Grunderkrankungen wie Diabetes mellitus, Alkoholmissbrauch, Nierenleiden oder Infektionen für die Schädigung der peripheren Nerven verantwortlich. Die nichtmedikamentöse Behandlungsoption ist die Hochthontherapie – die mittelfrequente Muskelstimulation stellt für Patienten mit Polyneuropathien eine wirksame und nebenwirkungsfreie Ergänzung des Behandlungsspektrums dar (Mein Leben, Sommerausgabe 2/2020/Artikel  Bettschart&Kofler Kommunikationsberatung GmbH).

Hier geht’s zum Download

Suchen