75 Jahre Schuhfried Medizintechnik, Wien

Schuhfried Medizintechnik

Medizintechnik Wien

Mehr Muskelkraft durch Hochtontherapie –Therapiesäule zur Stärkung der Psyche

Muskelstimulation mit Hochton-Therapie hat einen wertvollen Zusatznutzen: Der Fakt, dass die Oberschenkelmuskel gekräftigt wurden, verringert Depressions- und Angstsymptome.

Dass es einen Zusammenhang zwischen Muskelkraft und Altersdepression gibt ist bekannt und erforscht. Die Forscher in Taipei haben den Umkehrschluss gewagt und untersucht: Wenn ich den Muskelumfang erhöhe – durch Elektrostimulation und nicht durch aktives Training! – hat das einen Einfluss auf die Altersdepression? Die Antwort: Es hat und zwar sehr deutliche Verbesserungen bei den Depressions- und bei den Angstscores.

In Österreich werden die HiToP-Ströme, die zur Stimulation eingesetzt wurden, erfolgreich zur Behandlung von Neuropathien unterschiedlichster Ursache eingesetzt, da sie im Unterschied zu anderen muskelstimulierenden Strömen direkt auf den Nervenstoffwechsel wirken. In der Behandlung fallen weiters spasmenlösende Aspekte auf, Sportler setzen Hochton zur rascheren Regeneration nach intensivem Training ein. In diesem Video sehen Sie bei ca. 8.13 wie der Muskel anspannt.

Hochtontherapie ist nebenwirkungsfrei und wird vom Patienten als angenehm empfunden. Sie setzt auf der körperlichen Ebene, also somatisch an und beeinflusst die Psyche positiv. Es handelt sich um ein nichtpharmakologisches, biologisch fundiertes Therapieverfahren und ist eine vielfach bewährte Therapiesäule bei komplexen Befindlichkeitsstörungen.

Clinical Paper for Anti-Depression

Wir haben am Freitag, 27. Mai 2022 wegen Inventur geschlossen!
Suchen