70-Jahre-Schuhfried-Medizintechnik

Schuhfried Medizintechnik

Medizintechnik Wien

Zeitungsartikel

Physikalische Medizin & Rehabilitation – Topauszeichnung für österreichische Studie

Ein frühzeitiges individualisiertes Rehabilitationsprogramm gleich nach dem Aufenthalt auf der Intensivstation verkürzt bei schwer kranken Patienten den Krankenhausaufenthalt um ein Drittel.  (JATROS Orthopädie & Traumatologie Rheumatologie 3/2018) Möchten Sie den Artikel lesen? Download als PDF

Elektrotherapien zur Heimanwendung effektiv

Elektrotherapeutische Anwendungen sind sicher und haben viele schmerzlindernde Effekte. Eine breite Palette von Therapie-Optionen steht zur Verfügung – und auch solche, die Patienten in den eigenen vier Wänden nutzen können. (ÖSG Schmerznachrichten Nr. 1/März 2018) Möchten Sie den Artikel lesen? Download als PDF

Zeitungsartikel: „Mit einem Kribbeln fängt es an“

Ein Name, mehr als 500 Ursachen: Etwa zwei Prozent der Österreicher leiden an Polyneuropathie. Die Nervenerkrankung beginnt schleichend, oft als Folge von Diabetes oder einer Chemotherapie. In Rund 30 Prozent bleibt ihr Auslöser unklar. „Die Presse“ (Artikel von Hellin Jankowski 10. März 2018)

Möchten Sie den Artikel lesen? Download als PDF

Zeitungsartikel: „Kribbeln und Brennen…“

Aufgrund einer Chemotherapie spüre ich ein Kribbeln und Brennen in den Füßen. Ist das nun Polyneuropathie?“

In der Zeitschrift „Die ganze WOCHE“ (Ausgabe März 2018, Nr. 10) informiert Schmerzarzt Dr. Reinald Brezovsky, FA für Neurochirurgie aus Wien über die Hochtontherapie.

Möchten Sie den Artikel lesen? Download als PDF

Physikalische Medizin & Rehabilitation: Enormes Einsparungspotenzial:

Physikalische Medizin kombiniert große Wirkung mit geringsten Nebenwirkungen. Die konsequente Anwendung erspart Operationen, verkürzt Krankenhausaufenthalte und reduziert Folgekosten.

Dies betonen Vertreter der Österreichischen Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation (ÖGPMR) anlässlich ihrer Jahrestagung im November des Vorjahres in Linz. Trotz des wachsenden Bedarfs bestehe aber eine eklatante Unterversorgung, wodurch notwendige Therapiemaßnahmen zum Teil unterbleiben. Dem sollte die Gesundheitspolitik insgesamt so schnell wie möglich entgegenwirken. Lesen Sie den interessanten Beitrag der Zeitschrift „JATROS Orthopädie & Traumatologie Rheumatologie 1/2018“. ...

1 2 3 6
Suchen