70-Jahre-Schuhfried-Medizintechnik

Schuhfried Medizintechnik

Medizintechnik Wien

kribbeln

Diabetische Neuropathie – aktuelle Forschung

Seit über 10 Jahren arbeitet und forscht Prof. Dr. Stephan Martin, Direktor des Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrums (WDGZ), mit Hochtontherapie. Bereits 2012 konnte er bei einer Anwendungsbeobachtung über 12 Wochen mit 182 Patienten 77 Prozent „erfolgreiche Behandlung“ feststellen. Die Beschwerden waren Kribbeln, Brennen, Schmerzen und Taubheit (also Sensibilitätsstörungen, Taubheitsgefühl). Mittlerweile sind einige Studien dazu gekommen, aktuell ist eine randomisierte, Placebo-kontrollierte Studie im Laufen.

HTEMS-Behandlung der diabetischen Polyneuropathie Hochtonige externe Muskelstimulation zur Behandlung der diabetischen Polyneuropathie Siehe Link West German Center… ...

„Die Krankheit Polyneuropathie kann man mit modernen Methoden sehr gut in den Griff bekommen“

so leitet Dr. Eva Greil-Schähs Ihren Artikel im Magazin Gesünder Leben ein. Sie hat ein Interview mit Schmerzmediziner und Polyneuropathie-Experten Dr. Reinald Brezovsky geführt. „Man kann in Österreich von mehreren Hunderttausend Patienten ausgehen“, zeigt der Schmerzmediziner auf. Die gute Nachricht: Dass sich die Nerven wieder regenerieren ist möglich. Mehr dazu siehe Artikel… (Magazin GESÜNDER Leben, Gesundheit & Vitalität Heft 04/21. April 2021)

HiToP 191/PNP – Hochtontherapie

Lange hat es geheißen: Gegen Polyneuropathie gibt es keine Hilfe. Das hat sich geändert! Hochtontherapie wirkt ursächlich auf den Nervenstoffwechsel und hilft bei Polyneuropathie, egal welcher Ursache.

Wussten Sie schon? Eine Polyneuropathie ….. ….. kann mehr als 200 verschiedene Ursachen haben. ….. ist ursächlich behandelbar durch Elektkrotherapie (Hochton, HiToP 191). ….. kann sich in Missempfindung und Taubheit äußern oder in überschießenden Meldungen der Nerven wie Brennen, Kribbeln und heftige Schmerzattacken. ….. ist gefährlich, auch wenn sie schmerzlos ist, weil sie… ...

Polyneuropathie: Gefahrenpotential unterschätzt!

“Der Boden unter den Füßen wie weg gezogen ….” Polyneuropathie macht unsicher – psychisch wie physisch. Diese Unsicherheit beeinträchtigt alle Lebensbereiche und führt in letzter Konsequenz zu Muskelabbau und Bewegungsunfähigkeit. Auch Missempfindungen gehören behandelt! (Stadtlandzeitung/Jan Andreas Haas, 16.12.2019; Text: Barbara Chaloupek/Schuhfried Medizintechnik) ...

Alkoholbedingte Polyneuropathie – wenn kribblen und stechen unerträglich werden

Behandlung mit dem HiToP 191 hilft bei Neuropathie, unabhängig von der Ursache. Manche Neuropathien sind alkoholbedingt, zwischen 22 und 66 Prozent alkoholkranker Menschen leiden an einer Neuropathie, oft auch noch dann, wenn sie es geschafft haben, Alkohol aus ihrem Leben zu verbannen. Die Plattform Alk-Info.com hat uns besucht und einen interessanten Artikel geschrieben (von Harald Frohnwieser)!

Download als PDF

Wir haben geöffnet! Eintritt nur mit FFP2-Maske.

Montag – Donnerstag, 08:00 – 17:00 Uhr
Freitag, 08:00 – 12:00 Uhr
Lesen Sie weiter…

Suchen