Hochtontherapie ist eine Elektrotherapie mit speziell moduliertem mittelfrequentem Strom.  Diese innovative Therapieform bewährt sich seit 15 Jahren in Österreich, wobei sich das Therapiespektrum laufend erweitert.

Seien Sie dabei, wenn am 15. Oktober 2024 Experten, Interessenten und erfahrene Anwender im Billrothhaus der Gesellschaft der Ärzte in Wien zusammen kommen! An diesem Tag lernen Sie die Therapie in ihren zahlreichen Facetten kennen und loten zukünftige Einsatzmöglichkeiten aus.

Zur Stimulation innervierter Muskeln und zur Schmerztherapie.
Zur ursächlichen Behandlung von Polyneuropathie.
Die Behandlung von aktivierten und chronischen Arthrosen mit und ohne Gelenkserguss und Beschwerden bei Knochenmarködem sind sehr effektiv und nebenwirkungsfrei.
Der spasmussenkende Effekt kommt bei Multipler Sklerose, Schlaganfall und Cerebralparese zur Anwendung.
Die Therapie kann unterstützend bei der Behandlung von peripheren Paresen, Depression, Atembeschwerden und des Fatiguesyndroms nach COVID-19-Erkrankungen angewendet werden.

Besonderheiten der Hochtontherapie:

  • Großes Frequenzfenster
  • Maximale Stromstärke bis zu 300 mA
  • Behandlungsdauer bis zu 60 Minuten
  • Ganzkörper- und lokale Therapie
  • Sehr angenehme Strombehandlung
  • Einfache Bedienung per Touchscreen

Hier geht’s zum VIDEO

EINE FORTBILDUNG ZUR HOCHTONTHERAPIE
Diese Fortbildung zeigt einen Überblick über den Stand der Forschung
und gibt Antwort auf Ihre Fragen. Vorträge im Plenum wechseln sich ab mit
„hands-on“- Einheiten in Kleingruppen und Fachdiskussionen.
INHALTE
ʋ   Was sind die Wirkprinzipien, Indikationen, Kontraindikationen?
ʋ   Wie bediene ich das Gerät richtig?
ʋ   Wodurch unterscheidet sich Hochtontherapie von klassischen
Elektrotherapie-Anwendungen?
WELCHE EINSATZMÖGLICHKEITEN ERGEBEN SICH
ʋ   in der Hand von niedergelassenen NeurologInnen?
ʋ   in der Hand von niedergelassenen OrthopädInnen?
ʋ   in der Hand von FachärztInnen für Physikalische Medizin
und allgemeinen Rehabilitation?
ʋ   als Tool des multimodalen Schmerzkonzeptes?
ʋ   im stationären und ambulanten Setting?
ʋ   im Bereich psychische Gesundheit?
ʋ   zur Mobilitätsverbesserung und Sturzprophylaxe?
ʋ   bei welchen Indikationen ist der Einsatz besonders erfolgversprechend?
FORTBILDUNGSZIELE
ʋ   Erweiterung des therapeutischen Handelns bei Schmerzen, Polyneuropathie
und anderen Diagnosen aus den Fachgebieten Neurologie, Orthopädie,
Physikalische Medizin, Innere Medizin, Geriatrie, Neuroorthopädie uvm.
ʋ   Realistische Einschätzung des Potentials der Hochtontherapie, Wissen um die
Kontraindikationen und Abgrenzung zu anderen Elektrotherapien.
ZIELGRUPPE
ʋ   NeurologInnen; OrthopädInnen, FachärztInnen für Physikalische Medizin
und allgemeine Rehabilitation, AnästhesistInnen, SchmerzmedizinerInnen

Anmeldung und mehr Infos: wissen@schuhfriedmed.at