70-Jahre-Schuhfried-Medizintechnik

Schuhfried Medizintechnik

Medizintechnik Wien

PiezoWave² – Fokussierte Stoßwellentherapie:

PiezoWave² Stoßwellen-Therapie

PiezoWave² Stoßwellen-Therapie

Die extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) wurde anfänglich zur Behandlung von Pseudarthrosen und Konkrementen eingesetzt.

Durch die erfolgreiche Anwendung in weiteren Indikationsgebieten (bei der Behandlung von akuten und chronischen Schmerzen des Muskuloskeletal Systems) nimmt die ESWT ihren festen Platz im konservativen Behandlungsspektrum ein. Neue Anwendungsgebiete der ESWT sind Behandlungen von Wundheilungsstörungen, Erektiler Dysfunktion und des myofaszialen Schmerzsyndroms.

Extrakorporale Stoßwellen sind als ein mechanischer Reiz zu verstehen, der in der Lage ist, biochemische Veränderungen in lebenden Geweben herbeizuführen.

Eine Vielzahl von wissenschaftlichen Studien und Publikationen haben die Wirksamkeit der ESWT belegt. Die ESWT ist eine der wenigen medizinischen Technologien, die ursächlich akute und chronische Schmerzsyndrome des muskuloskeletal Systems rasch therapieren kann, indem es offensichtlich den Selbstheilungsprozess anstößt.
Dieses hochenergetische, fokussierte Stoßwellengerät bietet eine maximale Energieflußdichte von bis zu 0,822 mJ/mm2.

 

Symbolfoto

 

 

 

PiezoWave² – zur Muskel-, Sehnen- und Faszienbehandlung

Bei der PiezoWave² wird die linienfokussierte Therapiequelle mit variabler Eindringtiefe eingesetzt. Diese Technologie erzeugt einen Druckimpuls zur Kompression von myofaszielen Strukturen.

Die linienfokussierte Stoßwelle ist ein neues Verfahren zur flächigen und präzisen Behandlung des myofaszialen Schmerzsyndroms. Die linienfokussierte Therapiequelle, mit einem Therapiefokus von 46 mm x 18,5 mm x 4 mm, eignet sich besonders für Pathologien, bei denen eine flächige oder dem Faserverlauf folgende Applikation gefordert ist. Im Bereich der Muskulatur erweist sich die linienfokussierte Stoßwelle als besonders vorteilhaft zur exakten Bearbeitung von Minor- und Majorverletzungen sowie Muskelverhärtungen. Mit der punktförmig fokussierten Therapiequelle können Triggerpunkte lokalisiert und behandelt werden.

 

Indikationen & Anwendungsbereiche

Ihr Vorteil

  • Eindringtiefe und Intensitätseinstellung unahängig voneinander dosierbar
  • Fein justierbare Eindringtiefe
  • Exakt definierter und präziser Fokus – perfekt für die Lokalisation und Therapie von Schmerzpunkten
  • Perfekt für Diagnose und Therapie
  • Keine Schmerzen an der Ankopplungsstelle
  • Ausgezeichneter Massageeffekt, auch tiefliegender myofaszialer Strukturen
  • Wissenschaftlich belegt
  • Geringer Geräuschpegel
  • Äußerst langlebig – 5 Millionen Impulse Garantie
  • Geringe Wartungskosten, nahezu keine Verschleißteile
  • Unterstützung via App
  • Meist genügen wenige Behandlungen zum Erzielen des gewünschten Effekts

 

Therapiequellen: Punktförmig fokussiert – Linienförmig fokussiert

Neue und verbesserte Features zeichnen diese Piezo-Stoßwelle aus. Auf Basis der Piezo single- und double-layer Technologie wird eine weltweit einzigartige und nie zuvor realisierte, optionale Variation der Therapiequellen erreicht. Punktförmig fokussiert und – als Weltneuheit – linienförmig fokussiert. Für jede Indikation die geeignete Therapiequelle.

links: punktförmig-fokussierte Therapiequelle rechts: linienförmig-fokussierte Therapiequelle

links: punktförmig-fokussierte Therapiequelle
rechts: linienförmig-fokussierte Therapiequelle

links: single-layer Technologie mittig und rechts: double-layer Technologie

Durch präzise Fokussierung des Impulses kommt es im Behandlungsfokus zur Stoßwellenformierung. Die Piezo-Stoßwelle ermöglicht somit eine „Direct Focusing“ Technologie und kommt ohne zusätzlichen Reflektor aus. Diese höchst variable Technologie begründet die kompakte Bauform der Therapiequelle, sowie eine präzise, gut definierte Fokuszone.
Um eine möglichst feine, genaue und energieverlustarme Abstufung der Eindringtiefe zu erzielen, nutzt die Piezo-Stoßwelle austauschbare Gel-Pads. Diese werden als Distanzhalter eingefügt und verändern die Eindringtiefe in 5 mm Schritten. Je nach eingesetzter Therapiequelle sind Eindringtiefen von 0 mm – 172 mm möglich.

PiezoWave2-Eindringtiefe_2017

Eindringtiefe

 

Die weltweit einzigartige, linienförmig fokussierte Piezo-Therapiequelle

Die neue und weltweit einzigartige, linienförmig fokussierte Piezo-Therapiequelle wurde mit dem Ziel entwickelt, eine deutlich homogenere, schnellere und effektivere Applikation der fokussierten Stoßwelle zu ermöglichen. Mit einer – durch Gelpads abstufbaren – Eindringtiefe von 0 – 20 mm ist die Fokuszone optimal für flächige, langstreckige Anwendungen geeignet.

Dank dieser neuen und innovativen Technologie (linienförmig fokussiert) profitieren Sie somit von folgenden Zusatznutzen:

  • Um ein vielfach vergrößertes Behandlungsvolumen – 40 – 50 mal größer als die punktförmig fokussierte Therapiequelle – dadurch schnellere und homogenere Applikation
  • Zeitgleiche fokussierte Stoßwellenapplikation mehrerer, benachbarter Behandlungspunkte
  • Optimierte Anpassung an großflächige anatomische Gegebenheiten (Sehnenansätze, Muskeln, Wunden, Corpus Cavernosum…)

Nicht zuletzt dank der neuartigen Therapiequellen sind die Einsatzgebiete der PiezoWave² derart vielfältig, sodass sich die Investitionskosten innerhalb kürzester Zeit amortisieren. Privatarztversicherungen sowie sogenannte kleine Krankenkassen übernehmen oft, nach vorheriger Bewilligung, einen Großteil der Kosten.

Mehr zur Stoßwellentherapie siehe hier: Link zu aktuellen Beiträgen

Suchen