75 Jahre Schuhfried Medizintechnik, Wien

Schuhfried Medizintechnik

Medizintechnik Wien

muskelstimulation

Muskelkräftigung bei Demenz – Elektrotherapie wirkt…

Eine sehr engagierte Tochter hilft ihrer demenzkranken Mutter aus der Bewegungsunfähigkeit – mit Hilfe von Muskelstimulation mit dem Heimtherapiegerät STIMULETTE.

Die Tochter hat nun einen Blog über die Elektrotherapie bei Demenz verfasst: „Die Effekte waren sensationell. Nach nur drei Wochen konnte meine Mutter aufstehen und gehen. Nach sechs Wochen konnte sie problemlos Treppen steigen, mehrere Stockwerke hinauf und hinunter. Drei Monate später brauchten wir keinen Rollstuhl mehr, auch nicht für längere Strecken. ….“

Der Effekt ging weit über die Muskelstimulation… ...

Prehabilitation – die Effekte von Muskelstimulation vor einer Operation

Elektrostimulation hilft, wenn „normales“ Muskeltraining nicht möglich ist. Das gilt auch vor oder unmittelbar nach einer Operation.

Bleibt die Muskulatur kräftig, ist auch das operierte Gelenk besser gestützt. Es gibt positive Effekte auf das Schmerzgeschehen und den Kreislauf insgesamt.

Für Muskelkräftigung vor der Operation gibt es einen neuen Fachbegriff: Prehabilitation. Der NDR hat diesem Konzept einen Bericht gewidmet.

„Mut zur Aktivität“, wie im Bericht gefordert, kann durch Muskelstimulation gefördert und erleichtert werden. Sie ist einfach in Heimtherapie möglich. Mehr… ...

Verbesserung von Kraft und Ausdauer der Muskulatur sowie Schmerzreduktion durch effektive Elektrostimulation

Studien zur Stimulation innervierten Muskulatur zeigen bemerkenswerte positiven Effekte

So kommen Sie zu Detailinformationen

Gezielte Elektrostimulation von innervierter Skelettmuskulatur stärkt die Kontraktionskraft der behandelten Muskulatur und verbessert die Ausdauerleistung.

Folgende Studien belegen große Wirksamkeit der Elektrostimulation innervierter Muskeln: Elektrostimulation des Musculus quadriceps femoris, kombiniert mit einem Übungsprogramm, bewirkte eine deutliche Verbesserung der Kontraktionskraft im Vergleich zur Kontrollgruppe, die nur das Übungsprogramm durchführte [28, 30]. Zur Stärkung der Muskulatur und Reduktion der Schmerzen nach Ligamentverletzungen, bei femoropatellaren Schmerzsyndrom [9, 28]… ...

Die Nerven behalten – mit der Hochtontherapie behandeln

In den letzten Jahren konnten in der Polyneuropathie-Forschung große Fortschritte erzielt werden. Erfolg versprechen auch neue physikalisch-medizinische Behandlungsmethoden wie die HiToP Hochtontherapie, die den Nervenstoffwechsel anregt und den geschädigten Nerv sozusagen reparieren kann.

Mehre Studien bestätigen mittlerweile die Wirksamkeit der Hochtontherapie. Patienten, die an einer Studio des Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrums Düsseldorf teilnahmen, berichten anschließend über eine deutliche Besserung ihrer diabetischen Polyneuropathie-Beschwerden. BPrim. Univ. Doz. Dr. Udo Zifko, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie im Evangelischen Krankenhaus Wien berichtet in diesem… ...

Polyneuropathie – weiterhin zu oft unerkannt

Alarmierende Zahlen weist der Gesundheitsbericht der Deutschen Diabetes Gesellschaft 2021 aus. Drei Viertel der Betroffenen wissen nicht, dass sie eine Neuropathie haben.

Im Kapitel Diabetes und Nervenerkrankungen heißt es:

 

 

 

Diese Zahl ist seit 2015 unverändert. Im Bericht heisst es: „Wie aktuelle Studien zeigen, wird die DSPN in ihrer Bedeutung leider nach wie vor unterschätzt. So waren behandelnde Ärzte nur bei einem Drittel bzw. zwei Dritteln ihrer Patienten in der Lage, eine milde bis mäßige bzw. schwere DSPN… ...

Suchen